LP 913 / VAMP - The Rich Don`t rock

Pris: 225,00 NOK
LP 913 / Vamp 1989 DE Vinyl; NM - Cover: EX Atlantic 781 974-1 DE ------------------------------ eröffentlichung 1989 / 8. Januar 2013 (Re-Release) Aufnahme 1987/1988 Label Atlantic Records Format LP, MC, CD Genre Hard Rock Anzahl der Titel 10 (LP, MC) / 12 (CD) -------------------- Hintergrund Die Band Vamp stammte aus Bonn. Sie wurde 1985 von Gitarrist Ricolf Cross, Bassist Oliver Scholz und dem Schlagzeuger Dicki Fliszar gegründet, 1986 stieß der US-amerikanische Sänger Tom Bellini dazu. Die Gruppe nahm ein Demoband auf, das die Stücke Lonely Nights, What About Love, Wasted Time und Down And Dirty enthielt und ihr einen Vertrag mit der US-amerikanischen Plattenfirma Atlantic Records einbrachte. Ihr Debütalbum nahm die Band unter der Regie des Produzenten Tony Platt, der bereits als Toningenieur für Led Zeppelin und AC/DC (Highway to Hell, Back in Black) gearbeitet hatte, in den Wisseloord Studios in Hilversum (Niederlande) und im Point Studio in London (Großbritannien) auf.[1] Der Titel „All Night“ enthält ein Schlagzeugsolo mit einer Länge von 1:23 Minuten. Die auf dem Album enthaltenen Keyboard-Parts wurden von Steve Glover gespielt. Peter Price von Atlantic Records war der Meinung, das Lied Renegade habe das Potential zum Hit, und gab daher einen Remix in Auftrag, der von Andy MacPherson durchgeführt wurde.[2] Dieser Remix gefiel Price dann so gut, dass er alle Titel des Albums von MacPherson erneut abmischen ließ. Diese Arbeit nahm drei Monate Zeit in Anspruch und konnte nicht vom Produzenten des Albums, der anderen Verpflichtungen nachkommen musste, überwacht werden. Mit dem Ergebnis war die Band nicht einverstanden, sodass bis auf die Titel Renegade, All Night, Bleeding und Talk is Cheap alle anderen Stücke des Albums ein weiteres mal remixt wurden, diesmal von Kenny Jones.[2] Am 7. April 1989 wurde das Lied The Rich Don’t Rock mit dem MacPherson-Mix als Single und Maxisingle veröffentlicht.[1] Auf der Rückseite befand sich das Lied Why, Why, Why (auf der CD-Version des Albums später nur noch Why betitelt) im Mix von Tony Platt, auf der Maxisingle war außerdem der Titel Shout enthalten, dessen Tonmischung von Kenny Jones stammte.[2] Das Album erschien im September 1989 und erhielt positive Kritiken. Die Gruppe bewarb ihr Album im Vorprogramm der Europa-Tournee von Bonfire, weltweit wurden ca. 30.000 Einheiten verkauft.[3] Die Verkaufszahlen des Albums reichten Atlantic Records nicht aus, und Vamp verlor den Plattenvertrag. https://www.youtube.com/watch?v=4r1ZrVXHOI8 Les mer på Tysk Wikipedia....